Weihnachtsgruß 2022

Liebe Musikerinnen, liebe Musiker, werte Vereinsvorsitzende, das Weihnachtsfest und Silvester stehen kurz bevor. Alle Jahre wieder Zeit für einen Rückblick und Gelegenheit an das kommende Jahr zu denken. Ein arbeitsreiches und ebenso ereignisreiches Jahr für euch, für euren Verein, für eure Kapelle und für die Mitglieder des Kreisverbandes gehört schon bald wieder der Vergangenheit an. Einer der Höhepunkte im zu Ende gehenden Jahr war zweifellos das 13. NWZ-Blasmusikfestival nach zweijähriger Abstinenz am 25.05.2022. Demzufolge konnte man in der NWZ folgende Schlagzeile entnehmen. „Lebensfreude pur im Festzelt“. „Die 13. Auflage des NWZ-Blasmusikfestivals begeisterte rund 3.000 Besucher aller Generationen mit einem musikalischen Feuerwerk.“ In der Tat war es ein grandioser Abend mit fetziger Blasmusik und ausgelassener Stimmung den die Besucherinnen und Besucher in vollen Zügen genossen. Dafür darf ich euch an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön auch im Namen der NWZ-Redaktion aussprechen. Ohne eure tatkräftige Unterstützung wäre es unmöglich gewesen diese Veranstaltung innerhalb von sechs Wochen auf die Beine zu stellen. Derzeit laufen bereits die Vorbereitungen für das kommende Festival am 15.06.2023, dieses Mal wieder an einem Donnerstag. Das Anschreiben der NWZ müsste in absehbarer Zeit bei euch eingehen oder bereits eingegangen sein. Ich hoffe wieder auf zahlreiche Bewerbungen damit wir unser Festival nach wie vor ausschließlich mit kreisverbandseigenen Orchestern bestreiten können und wir uns unser Alleinstellungsmerkmal aufrechterhalten. Ein weiterer Höhepunkt war das Landes-Musik-Festival in Göppingen. Rund 3.000 Musizierende in über 100 Orchestern, Chören und Ensembles aus dem ganzen Land – darunter einige Orchester aus dem Kreisverband – zeigten unter dem Motto „Klingende Vielfalt“ auf den Bühnen der Göppinger Innenstadt bei strahlendem Sonnenschein, was sie können. Ein ganz besonderer Ohrenschmaus. Krönender Abschluss war das Galakonzert des Landesblasorchester Baden-Württemberg in der Göppinger Stadthalle. Ein glanzvolles Konzert mit phänomenalen Stücken, bei dem das breite Spektrum der Klangfarben und eine selten gehörte Präzision dargeboten wurden. Diese beeindruckende Leistung von Dirigent und Orchester hätte wahrlich mehr Zuhörer verdient gehabt. An dieser Stelle ergeht ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Diesen Dank darf ich auch im Namen unseres Präsidenten Guido Wolf aussprechen, welcher anlässlich der Landesvorstandssitzung in Kuchen lobende Worte im Hinblick auf die vorbildliche Organisation und Abwicklung fand. Auch die Bläserjugend war wieder einer der Aktivposten, insbesondere im Hinblick auf die Schulung des Bläsernachwuchses. Nach zwei Jahren mit vielen Corona-bedingten Einschränkungen war es endlich wieder möglich den D-Lehrgang nach alter Tradition durchzuführen. Ausgewählt hierfür wurde das Musikzentrum in Plochingen. Dank der umsichtigen Finanzpolitik der letzten Jahre können wir mit dem Musikzentrum nunmehr unseren Jugendlichen die bestmöglichen Bedingungen für einen derartigen Lehrgang zur Verfügung stellen, ohne dass die Teilnehmerbeiträge erhöht, bzw. nur moderat angepasst werden müssen. Nicht zuletzt auch aufgrund dieser Tatsache erhoffen sich alle Beteiligten, dass das Interesse auch im kommenden Jahr, an dieser für euren Nachwuchs so wichtigen Fortbildungsveranstaltung wieder entsprechend groß ist. Nach den pandemiebedingten Sabbatjahren durfte ich im zu Ende gehenden Jahr endlich auch wieder, wen wundert’s, eine noch nie da gewesene Anzahl verdienter Musikerinnen und Musiker auszeichnen. Darunter waren auch Musiker, die für 70! Jahre aktive Tätigkeit geehrt wurden. An dieser Stelle nochmals Anerkennung und Respekt für diese außergewöhnliche Leistung. Mit dem Tod unseres langjährigen Kreisverbandsvorsitzenden und Kreisverbandsehrenvorsitzenden Kuno Kurz, galt es aber auch einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften. Ein herber Verlust für all seine Weggefährten. Gerne möchte ich die Gelegenheit nutzen und euch nochmals auf zwei bedeutende Veranstaltungen aufmerksam machen. Aufgrund der tollen Erfahrungen bei der Orchesterarbeit im Rahmen unserer D-Lehrgänge haben wir uns dazu entschlossen in den kommenden Faschingsferien, vom 22. – 24.02.2023 im Musikzentrum in Plochingen ein Jugendcamp zu veranstalten, bei welchem wir unser ad hoc Kreisjugendorchester wiederbeleben wollen. Sinn und Zweck dieser Veranstaltung ist es unseren Jugendlichen der Musikvereine wieder einmal eine Plattform für das gemeinsame Musizieren über die Ortsgrenzen hinweg mit anderen Jugendlichen aus unserem Kreis und aus anderen Vereinen zu ermöglichen. Ähnlich wie auch in den früheren Veranstaltungen wollen wir hier gemeinsam drei Tage lang an der Erarbeitung von Jugendorchesterliteratur arbeiten und die Musikstücke in gemeinsamen Workshops und Gesamtproben einstudieren. Am 26.02.2023 werden dann die erarbeiteten Stücke im Rahmen eines Benefizkonzertes in der Kulturhalle in Süßen dem Publikum präsentiert. Auch bei diesem Event werden eure Jugendlichen von der umsichtigen Finanzpolitik profitieren. Daher können wir zur Förderung der Jugendarbeit den Unkostenbeitrag auf 40 EUR beschränken. Ein weiterer Höhepunkt folgt dann in Jahr 2024. In diesem Jahr feiern wir das 50-jährige Jubiläum unseres Kreisverbandes. Den Auftakt bildet ein Blasorchesterworkshop mit einem Projektorchester, welcher vom 19. – 21.04.2024 in Göppingen stattfinden wird. Als Gastdirigent konnte der weltberühmte Komponist und Arrangeur Johan de Meij gewonnen werden, der erst kürzlich mit dem BUMA Wind Music Award ausgezeichnet wurde. Dieser wird an Personen verliehen, welche einen großen und positiven Beitrag zur Entwicklung der Blasmusik geleistet haben. Krönender Abschluss des Workshops wird das Konzert am Sonntag, 21.04.2024 in der Stadthalle in Göppingen sein. Ich bedanke mich bei euch und euren Vereinsmitgliedern im Namen des Kreisverbandes für die von euch im vergangenen Jahr geleistete Arbeit, welche meist ehrenamtlich geschieht. Dieses ehrenamtliche Engagement verdient großen Respekt und Anerkennung. In diesen Dank einschließen möchte ich auch sämtliche Mitglieder innerhalb der Kreisverbandsvorstandschaft. Ein besonderer Dank ergeht an unseren Geschäftsführer Wolfgang Bühler sowie an die beiden Vorsitzenden der Bläserjugend, Marc-Steffen Sedlaczek und Claudia Ströhm, für ihr überaus großes Engagement. Leider hat uns dieses unsichtbare Virus, zumindest zu Beginn des Jahres wieder viel abverlangt. Freuen wir uns gemeinsam auf ein hoffentlich erfolgreiches und interessantes Jahr 2023. Euch und euren Familien wünsche ich eine gesegnete Weihnacht, Gesundheit und ein erfolgreiches neues Jahr.

Euer Kreisverbandsvorsitzender Roland Ströhm


« vorherige Nachricht

Vereinsverwaltung

Aktuelles

Partner